Die Sache mit dem Musikgeschmack

Beitragvon ketzer » 22. Feb 2010, 21:55

Subtuppel hat geschrieben: Ich bin jedenfalls raus, lass die Metalhasser mal ruhig mit ihren Pipifax-Kapellen weitermachen

Also, mit Metalhasser kann ich gut leben... :D
Aber "The Stranglers" als Pippifaxkapelle abzukanzeln geht zu weit. Immerhin gehören sie meines Erachtens zu den wegweisesten Indiependentbands - naja wenigstens bis zu dem unsäglichem Album: Aural Sculpture.
Ansonsten kann ich mich hie meine zahreichen Vorrednern anschließen. Musik ist Geschmacksache und jeder sol das hören was er mag.
Auf keinen Fall allerdings kann eine Rockband, und sei sie auch noch so schlecht, <a href='http://www.zeit.de/kultur/musik/2010-02/rammstein-weissrussland-verbot' target='_blank'>Staatsfeind</a> eines demokratischen Staates sein. Das ist entweder grober Unfug oder aber der Staat ist ben nicht demokratisch.
Ich weiß, guter Geschmack macht sehr einsam.
Benutzeravatar
ketzer
Board-Inventar
 
Beiträge: 3736
Registriert: 6. Feb 2004, 15:56
Wohnort: Wolkenkuckucksheim

Beitragvon Turp » 22. Feb 2010, 22:12

Du kennst Dich doch mit Musik aus. ^_^

Ich hätte gerne eine perfekte CD, die immer und überall paßt, nie langweilig wird, jedem gefällt, aus einfachen Computerlausprechern, im Auto, über Hifi-Kopfhörer und Ohrstöpsel und auf einer High-End-Anlage gut klingt. Halt so etwas, was man mit Kumpels beim Saufen, mit einer schönen Frau beim Kuscheln, alleine im Spätsommer bei einem Glas Rotwein auf dem Balkon, beim Basteln, im Auto sowohl im Stau als auch bei Tempo 200 auf der Überholspur und natürlich als Weckton brauchen kann. Ist voll schwer geeignete Titel zu finden. :unsure:

Die live Fassung von Hotel California ist da noch das, was am ehesten in Frage kommt finde ich. Eine auch unter widrigsten Bedingungen erkennbare Melodie, gute Aufnahmequalität, so dass man bei guter Wiedergabequalität durchaus einfach nur den einzelnen Instrumenten folgen kann usw.
Ok, bei höherer Geschwindigkeit kommt es nicht an Ministry's "Jesus build my hotrod" ran :lol:

Aber das wäre jetzt etwas, was ich vermutlich objektiv als gute Musik bezeichnen würde. (Das "ich" im Satz macht es halt doch wieder subjektiv :unsure: )

Fallen noch jemand andere Titel mit entsprechendem Potential ein?

R.E.M. - Drive könnte ich mir vielleicht auch noch vorstellen, ist aber bei hochwertiger Wiedergabe vom musikalischen Geschehen schon recht einsilbig. :unsure:

Die im vorherigen Beitrag erwähnte schwarzgekleidete Dame würde ich auch noch in Erwägung ziehen. Die hat zwar ebenfalls Hochgeschwindigkeitsschwächen und ist kein Feuerwerk an Variabilität, dafür kann man den Refrain selbst beim Zahnarzt mitsingen. :rock:

Hmm... "Downeaster Alexa" fand ich auch immer recht schön oder "Days of Pearly Spencer" und so...

Gibt es vielleicht auch ein unmelancholisches Stück, was sich auf einem solchen Sampler bewähren würde? Oder bin ich am Ende gar ein Emo, dass ich auf so ein Zeuch stehe? :wacko:

Ist übrigens 'ne ernstgemeinte Frage. :)
Gib mir die Kraft Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann.<br>Gib mir den Mut Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann.<br>Zeig mir einen Weg die Körper derer verschwinden zu lassen,<br>die ich heute töten musste, weil sie mich nervten.
Benutzeravatar
Turp
Board-Inventar
 
Beiträge: 696
Registriert: 23. Jan 2010, 14:15
Wohnort: Münster (AdWA)

Beitragvon Turp » 22. Feb 2010, 22:31

ketzer hat geschrieben: Auf keinen Fall allerdings kann eine Rockband, und sei sie auch noch so schlecht, <a href='http://www.zeit.de/kultur/musik/2010-02/rammstein-weissrussland-verbot' target='_blank'>Staatsfeind</a> eines demokratischen Staates sein. Das ist entweder grober Unfug oder aber der Staat ist ben nicht demokratisch.

Veto! :poli:

Selbstverständlich kann eine Rockband Staatsfeind sein. Im vorliegenden Fall ist das für uns natürlich nicht nachvollziehbar, weil wir kränkere Sachen gewohnt sind. :rock:
Konkret halte ich den vorliegenden Fall auch eher für eine PR-Maßnahme.

Aber...

Was ist denn mit den ganzen Schlingeln, die ihre Musik gezielt dazu einsetzen Werte zu propagieren, die der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu wider laufen?

Natürlich weiß jeder von uns, dass es sich bei Punkmusik, die die RAF glorifiziert und zum Widerstand gegen den Bullenstaat aufruft um Partyschlager handelt. :unsure:

Aber diese Lümmelz mit ohne Haare zum Beispiel, die gegen stark pigmentierte Mitmenschen aufwiegeln und gegen Mitglieder einer in die Jahre gekommenen Weltreligion böse Rede führen und damit bei ihren Zuhörern Reaktionen auslösen, die selbst unter liberalsten Demokraten als nicht so ganz grundgesetzkonform gelten. Verdienen diese "Musiker" nicht im weiteren Sinne den Titel Staatsfeind? :wacko:
Gib mir die Kraft Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann.<br>Gib mir den Mut Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann.<br>Zeig mir einen Weg die Körper derer verschwinden zu lassen,<br>die ich heute töten musste, weil sie mich nervten.
Benutzeravatar
Turp
Board-Inventar
 
Beiträge: 696
Registriert: 23. Jan 2010, 14:15
Wohnort: Münster (AdWA)

Beitragvon tahira » 22. Feb 2010, 23:25

ketzer hat geschrieben: Ansonsten kann ich mich hie meine zahreichen Vorrednern anschließen. Musik ist Geschmacksache und jeder sol das hören was er mag.

... jawohl, und jeder soll den anderen hören lassen, was er mag ;) :P
Ich denke, es ist müßig, über Musikgeschmack zu diskutieren; dass er total subjektiv ist, steht für mich jedenfalls - subjektiv gesehen - fest. Bei mir ist er auch zudem stimmungs- und zuweilen auch phasenabhängig und deshalb gibt es für mich auch nie eine ultimativ-passende "perfekte CD", die immer gleich viel Freude beim Anhören macht... muss ja auch nicht sein. Jeder so, wie er mag.
Benutzeravatar
tahira
Board-Inventar
 
Beiträge: 1008
Registriert: 14. Dez 2008, 01:52
Wohnort: Münster

Beitragvon asye_usu » 23. Feb 2010, 06:21

Wenn also scheinbar die fraglichen Personen aufhören wollen die "-"-Verteilung anderer persönlich zu nehmen, bzw. sich eine überlegene Urteilsfähigkeit zuzuschreiben ist ja alles wunderbar.
Benutzeravatar
asye_usu
Board-Inventar
 
Beiträge: 2969
Registriert: 27. Aug 2004, 13:06

Beitragvon Deathgrind » 23. Feb 2010, 10:14

FICKEN!






















Ach, falscher Thread......
<!--aimg--><a href='http://webpages.charter.net/brianphillips/amebix1.jpg' target='_blank'><img src='http://webpages.charter.net/brianphillips/amebix1.jpg' alt='--Resize_Images_Alt_Text--' width='250' height='298' class='attach' /></a><!--Resize_Images_Hint_Text--><!--/aimg-->
Benutzeravatar
Deathgrind
Board-Inventar
 
Beiträge: 2325
Registriert: 22. Jul 2004, 16:38

Beitragvon Flo » 23. Feb 2010, 10:22

Den geilsten Musikgeschmack hab ja wohl ich
Benutzeravatar
Flo
PowerUser
 
Beiträge: 465
Registriert: 9. Mai 2007, 17:33
Wohnort: Münster

Beitragvon Sagaart » 23. Feb 2010, 10:36

asye_usu hat geschrieben: Wenn also scheinbar die fraglichen Personen aufhören wollen die "-"-Verteilung anderer persönlich zu nehmen, bzw. sich eine überlegene Urteilsfähigkeit zuzuschreiben ist ja alles wunderbar.

Du hast es mit der überlegenen Urteilsfähigkeit, oder?

Ich habe mit meinem Beitrag niemals behauptet, dass andere hier im Forum Musik nicht objektiv beurteilen können, sondern, dass es den Anschein hat, dass hier viele subjektiv wählen, wobei ich da in Klammern noch hinter gesetzt habe, dass ich das nichtmal böse meine.

Da finde ich ne Unterstellung, dass ich mir was anmaßen würde leider etwas fehl am Platz. Dann noch obendrauf diese Behauptung, dass Ulf Söderberg z.B. billig zusammenklaue. Wenn schon sowas gesagt wird, dann bitte mit Argumenten oder Belegen. Ich lasse mich gerne auf eine derartige Diskussion ein. Das stößt mir schon etwas übel auf, wenn man über Musik (wie auch über andere, wissenschaftlich betrachtbare Themenbereiche) so unreflektiert, unsachlich und anmaßend geurteilt wird, denn auch subjektive Meinungen könnten mal durch (sachliche) Argumente gestützt werden, da sie eine (meiner Meinung nach) gute Diskussionsgrundlage ergeben könnten, um vielleicht auf andere Ebenen zu gelangen.

Ganz abgesehen davon, dass ich Fragen gestellt habe, die nun unbeantwortet bleiben... Find ich einfach schade.

Außerdem muss ich mir einfach nicht vorwerfen lassen, ich sei anmaßend oder so, nur weil ich mal ne weitere Betrachtungsebene angemerkt habe. Musik ist nunmal mein Leben und jeder, der mich kennt weiß das..

Und ja: Ich höre Musik auch nur so, weil sie mir subjektiv gefällt.. Eigentlich mache ich das sogar vorrangig..;)..

@Turp: Diese perfekte CD gibt es nicht. Das hat Tahira bereits sehr schön formuliert. Musik ist natürlich stimmungsabhängig und wird daher auch dahingehend gehört. Habe ich mal selbst versucht, so einen Sampler zusammenzustellen. Schlägt gnadenlos fehl. Nach zwei Tagen ist das dann nicht mehr DER Sampler.
Nach wie vor kann das alles aber trotzdem objektiv gelungene Musik sein. Objektiv heißt übrigens nicht unbedingt anpspruchsvoll bzw. besser gesagt hoch komplex. Das hängt halt davon ab, wie Harmonien, Melodien, Rhythmus, Metrum,...(und viele andere Parameter und Ebenen der Musik) zusammenwirken. Das kann also hoch komplex sein, aber auch relativ simpel. Hängt davon ab, wie Musik komponiert und arrangiert wird...

Über Musikgeschmack kann man herrlich diskutieren, sofern es eben nicht persönlich wird. Aber scheinbar gibt es hier jemanden, der genau das getan hat, weil er sich auf den Schlips getreten fühlte. Das war nicht meine Absicht...

Liebe Grüße, Sagaart
Benutzeravatar
Sagaart
Board-Inventar
 
Beiträge: 1750
Registriert: 25. Feb 2008, 14:57

Beitragvon asye_usu » 23. Feb 2010, 11:28

Persönlich geworden sind zunächst der Admin und Du. Da wird es wohl erlaubt sein sich von derlei unreflektierten Anschuldigungen zu distanzieren. Und Diskussionen hinsichtlich Söderberg sind sicher auch nicht zielführend. Musikschaffende haben wohl immer Vorbilder bzw. auch schon selbst Musik gehört und lassen dies dann womöglich auch willkürlich oder unwillkürlich in Ihre Werke einfließen. Ob das Ergebnis dann vieleicht etwas dicht an bereits bekannter Musik ist, kann man wohl meist auch kaum objektiv beurteilen. Von daher bringt es jetzt wenig irgendwelche mutmaßlichen Sample-Quellen zu benennen weil das schwer zu belegen ist. Ich fand es nur damals bereits anmaßend, das Du manches Minus für den Menschen auf mangelnde Urteilsfähigkeit des jeweils Abstimmenden zurückführen wolltest. Aber wie gesagt es soll ja jeder seine Meinung haben solange Du und der Admin nicht pauschal über andere Leute irgendwelche Urteile fällen.
Benutzeravatar
asye_usu
Board-Inventar
 
Beiträge: 2969
Registriert: 27. Aug 2004, 13:06

Beitragvon Mopsbacke » 23. Feb 2010, 11:34

"Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder hat eins" :rolleyes:
Gegenüber befindet sich ein Zauberei-Fachgeschäft, das immer zu ist.
Einmal war es nicht zu. Ich ging hinein, drinnen stand ein Zauberer,
der sagte finster: "Ich hab' zu!"
Benutzeravatar
Mopsbacke
Board-Inventar
 
Beiträge: 1006
Registriert: 25. Okt 2006, 13:22
Wohnort: Münstaaa

Beitragvon Maila Nurmi » 23. Feb 2010, 12:51

Ich hielt es bislang so mit dem Musik-Therad... man MUSS ja ein Minus und ein Plus setzen, so die Regeln. Wenn ich zu wenige Bands gut genug kannte, habe ich einfach nicht mitgemacht, bis ich zumindest wieder sicher war, ein Plus setzen zu wollen. Und das Minus setzte ich dann hinter die Band, die mir im Augenblick des Abstimmens gerade am wenigsten gefiel. Streckenweise mußte ich bei den Black Metal-Bands googeln, weil ich nicht unhöflich sein wollte (Naja, Subi, Du weißt ja selber, was ich von Black Metal halte, hast mich ja dermaleinst immer wieder damit beschallt und ich habe mich nicht begeistern lassen. Für mich ist es Killernietenpandamucke. Und was Du über das, was ich gern höre, geäußert hast, geb ich hier mal nicht wieder... ;) ) und nicht ein Minus setzen wollte, ohne die Band auch nur ansatzweise zu kennen. Eine eher wissenschaftliche Herangehensweise...
Ich halt es auch nicht mit "Was der Bauer nicht kennt, frißt er nicht!"... habe hier schon ab und an eine neue Band für mich entdeckt, die mir sonst vielleicht entgangen wäre.

Es ist, wie Mopsbäckchen es so unprätentiös formuliert hat. Über alle Formen der Kunst läßt sich vortrefflich streiten und es gibt kaum zwei deckungsgleiche Geschmäcker. Kein Grund, persönlich zu werden, vor allem nicht, wenn die musikalischen Ausrichtungen grundverschieden sind. Contenance, meine Damen und Herren! ;)
"Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten."(Robert Musil)
Benutzeravatar
Maila Nurmi
Board-Inventar
 
Beiträge: 3574
Registriert: 2. Sep 2008, 12:51

Beitragvon Turp » 23. Feb 2010, 12:54

Mopsbacke hat geschrieben: "Meinungen sind wie Arschlöcher - jeder hat eins" :rolleyes:

Die Abalone hat sogar 5! *klugscheiss*
Also Ausscheidungsöffnungen, nicht Meinungen...wobei...hab noch nie eine gefragt. :D
Gib mir die Kraft Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann.<br>Gib mir den Mut Dinge zu ändern, die ich nicht akzeptieren kann.<br>Zeig mir einen Weg die Körper derer verschwinden zu lassen,<br>die ich heute töten musste, weil sie mich nervten.
Benutzeravatar
Turp
Board-Inventar
 
Beiträge: 696
Registriert: 23. Jan 2010, 14:15
Wohnort: Münster (AdWA)

Beitragvon Niggels » 23. Feb 2010, 13:15

asye_usu hat geschrieben: Persönlich geworden sind zunächst der Admin und Du.

Meiner Beobachtung eigentlich nur unser aller Admin. Aber der...naja, der darf das wg. Minderheitenschutz! Der Arme! :lol: ;)
"Von allen Tyranneien ist eine Tyrannei, die aufrichtig das Beste für ihre Opfer will, vielleicht die repressivste." (C.S. Lewis)
Termine in MS: http://www.monasteria.net
Benutzeravatar
Niggels
Board-Inventar
 
Beiträge: 9143
Registriert: 3. Feb 2004, 23:04
Wohnort: Münster/Westf.

Beitragvon asye_usu » 23. Feb 2010, 13:32

Niggels hat geschrieben:
asye_usu hat geschrieben: Persönlich geworden sind zunächst der Admin und Du.

Meiner Beobachtung eigentlich nur unser aller Admin. Aber der...naja, der darf das wg. Minderheitenschutz! Der Arme! :lol: ;)

Also gut, bei Sagaart war das erheblich höflicher formuliert, aber indirekt konnte man seiner Aussage schon irgendwie entnehmen, dass das Abstimmverhalten der meisten Leute hier von mangelnder Musikkenntnis verursacht wird. Aber ich denke dies wurde dann per PM geklärt. Ist dann wohl nicht so gemeint gewesen.

Ich würde nur gern weiterhin Minus und Pluszeichen machen ohne derartige persönliche Anwürfe. Es sind hier sicher reichlich Bands in der Hall of Pain gelandet ohne, dass die entsprechenden Fans da so ein Geschiß um die Sache gemacht haben. Persönlich denke ich da nur an Helge Schneider, Talking Heads, Tocotronic, Radiohead usw. Denke die Relevanz dieses Spiels ist ja soweiso eher begrenzt. :D Ich find es eher witzig und man kommt mal dazu einige Bands auf myspace anzuhören über die man sonst vieleicht nicht gestolpert wäre.
Benutzeravatar
asye_usu
Board-Inventar
 
Beiträge: 2969
Registriert: 27. Aug 2004, 13:06

Beitragvon Mopsbacke » 23. Feb 2010, 14:25

asye_usu hat geschrieben: Es sind hier sicher reichlich Bands in der Hall of Pain gelandet ohne, dass die entsprechenden Fans da so ein Geschiß um die Sache gemacht haben. Persönlich denke ich da nur an Helge Schneider, Talking Heads, Tocotronic, Radiohead usw.

...Soundgarden nicht zu vergessen...

...Ihr Banausen! <_<

:P
Gegenüber befindet sich ein Zauberei-Fachgeschäft, das immer zu ist.
Einmal war es nicht zu. Ich ging hinein, drinnen stand ein Zauberer,
der sagte finster: "Ich hab' zu!"
Benutzeravatar
Mopsbacke
Board-Inventar
 
Beiträge: 1006
Registriert: 25. Okt 2006, 13:22
Wohnort: Münstaaa

VorherigeNächste

Zurück zu General Discussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast